Veranstaltungen

11. Januar 2018 | 08.30 - 16.00 Uhr Fortbildung

Alltagsintegrierte Sprachbildung: "Früherkennung von behandlungsbedürftigen Entwicklungsauffälligkeiten der Sprache"

Kinder entwickeln sich sprachlich unterschiedlich schnell und das ist ganz normal.
Bei manchen Kindern machen wir uns jedoch Sorgen: Da ist der Dreijährige, der erst wenige Wörter spricht, die Vierjährige, die man kaum verstehen kann oder das mehrsprachig aufwachsende Kind, das immer noch kein Deutsch spricht.

Welche sprachlichen Verzögerungen und Auffälligkeiten sind eigentlich „normal“ – und wann könnte ein behandlungsbedürftiges Sprachproblem vorliegen? Darum soll es in dieser Fortbildung gehen.

  • Was ist eine behandlungsbedürftige Entwicklungsauffälligkeit der Sprache?
  • Wie früh und auf welche Weise kann ich Entwicklungsrisiken erkennen?
  • Wie können die vorgeschriebenen Beobachtungsbögen (BaSik, sismik/seldak/liseb) genutzt werden?
  • Was sind die weiteren Schritte, wenn ein Verdacht auf ein Sprachproblem vorliegt?
  • Was sollte mit den Eltern besprochen werden?
  • Wer sind weitere Ansprechpartner?
  • Was können Sie als pädagogische Fachkräfte im Alltag tun, um die Kinder zu unterstützen?

Sammeln Sie gerne im Vorfeld Ihre Fragen und bringen Sie sie mit!

Referent/in Frau Dr. Maren Aktas, Diplom-Psychologin
Ort Seminarraum Quantum e.V., Norkshäuschen 25, 42109 Wuppertal